Geld

10 Rand Schein

Währung ist der Südafrikanische Rand (ZAR), der in 100 Cents unterteilt ist.

1 Euro = ca. 15 Rand oder
10 Rand = ca. 1,50 Euro

Der Bargeldwechsel ist möglich in Banken, Wechselbüros und bei offiziellen Wechselstellen. Mit Kreditkarte und Geheimnummer kann an den Geldautomaten Bargeld abgehoben werden, ohne Geheimnummer und mit Kreditkarte und Reisepass direkt am Bankschalter. In beiden Fällen werden je nach Bank und Kreditkartenorganisation Gebühren fällig.

Da die Wechselgebühren recht hoch sind ist es günstiger mit der Kreditkarte Bargeld am Automaten abzuheben. Mittlerweile kann man an vielen Banken mit EC-Karte Geld abheben.

Die Banken haben werktags von 9 bis 15.30 Uhr und samstags von 9 bis 11 Uhr geöffnet. Bankautomaten (ATM) sind häufig innerhalb der Banken angebracht und somit außerhalb der Öffnungszeiten nicht zugänglich!
 
Kreditkarten sind weit verbreitet, die meisten Hotels, Restaurants, Geschäfte und Autovermieter akzeptieren dieses Zahlungsmittel. Gängig sind die Karten von American Express, Visa, Diners Club, Master Card.

Aufgepasst: Benzin kann oft nur bar bezahlt werden! Einschränkungen gelten außerdem in einigen kleineren Städten und ländlichen Gebieten. Kleine Einzelhandelsgeschäfte nehmen keine Karten an.
 
Reiseschecks können bei den Banken bei Vorlage des Reisepasses gegen eine geringe Wechselgebühr getauscht werden.
 
Devisenbeschränkungen: Die Ein- und Ausfuhr von Landeswährung ist auf 500 Rand beschränkt. Fremdwährung darf eingeführt werden, muss aber deklariert werden.
 
Im Preis der meisten Waren ist die Mehrwertsteuer (VAT) von gegenwärtig 14 Prozent enthalten. Ausländische Besucher können sich ab einem Wert von 250 Rand pro erworbenem Stück die Mehrwertsteuer rückerstatten lassen– aber nur, wenn die entsprechenden Waren auch tatsächlich ausgeführt werden.

Dieser Tax Refund kann bei der Ausreise am Flughafen, in verschiedenen Häfen oder bei Zollämtern beantragt werden. Dazu müssen die Originalrechnung, eine ausgefüllte Steuerrechnung, der Reisepass sowie die entsprechenden Waren vorgelegt werden. Weitere Informationen sind an den Flughäfen von Johannesburg, Durban und Kapstadt erhältlich.

Handy

Mit dem eigenen deutschen Handy zu telefonieren ist eine sehr kostspielige Sache. Günstiger ist es sich für ca. 1 Euro im Supermarkt (Pick’n’Pay, Checkers etc.) an der Kasse eine afrikanische Pre-Paid Karte zu kaufen. Diese kann man in sein dt. Handy ohne SIM-Lock einlegen und hat eine Kostenkontrolle wenn man zu Hause anruft.

Aufladen kann man diese direkt an der Supermarktkasse oder im Zigarettenladen (nach „Airtime“ fragen).

Bei der Buchung von Ausflügen hat man so nicht nur die Möglichkeit, für den Veranstalter erreichbar zu sein, sondern hat auch für den Notfall vorgesorgt.

Ansonsten gibt es die Möglichkeit, am Kiosk die altbewährte Telefonkarte (20R, 50R) zu kaufen. Allerdings ist es manchmal schwierig, ein funktionierendes Telefon zu finden.

Vorwahl nach Deutschland: 00 49

Wild Card

Die Wild Card ist der Schlüssel zu Südafrikas faszinierender Natur, mit ihr hat man kostenlosen Eintritt in alle staatlichen Nationalparks (South African National Parks) und in die berühmten 24 Cape Nature Reserves im Süden Afrikas.